Stephanie Heinen Poesie Singer Songwriter
          Stephanie Heinen                          Poesie                   Singer               Songwriter

Presse

 

Wie ein (Haus)konzert aussehen könnte beschreibt dieser gekürzte Zeitungsartikel aus Ennepetal/Wuppertal.

 

Herzkamp. Man nehme ein Wohnzimmer, ein paar Sofas, eine Gitarre, zwei Mikros und eine paar Hände voller Freunde – mischt dieses zwei Stunden kräftig durch und lässt es dann auf sich wirken.

Kerzenschein. Licht aus. Musik an. Ein leichter Beat, die ersten Gitarrentöne und dann eine Stimme, die durch Mark und Bein geht. Die Sängerin Stephanie Heinen ist mit ihrem Mann und Drummer Marc aus Holland gekommen. Hauskonzerte sind ihre Spezialität – das wovon sie leben, ihre Leidenschaft.

Und die springt auf die Gäste über. Nach den ersten Takten bleibt kein Fuß mehr still, keine Hand kann ruhig bleiben – man muss einfach mit klatschen.

Und das obwohl die Texte völlig unbekannt sind. Stephanie Heinen singt selbst geschriebene Texte. Texte über das Leben, über die schwierigen Zeiten und darüber, warum das Leben so lebenswert ist, über die Liebe und über das Fliegen.

Die Texte seien in einer schwierigen Lebensphase entstanden, erklärt die gebürtige Wuppertalerin. „Alles stand bei mir auf dem Kopf, es musste einfach raus und dann habe ich geschrieben.“

Einen Teil singt sie, den anderen spricht sie als Gedichte. Und die beeindrucken. Obwohl das Wohnzimmer rappelvoll ist – ist es still. Gänsehaut pur.

Und dann tauscht sie Gitarre gegen Mundharmonika, ihr Mann Trommel gegen Mandoline und die Gäste trauen sich wieder zu atmen.

Die Atmosphäre könnte authentischer nicht sein. Ihr Sohn Emanuel sitzt unter dem Notenständer und isst mit den anderen Kindern Chips, es wird gelacht, zusammen angestoßen, gegessen und geplaudert. So wie es in einem Wohnzimmer auch wirklich zu geht.

Bei dem letzten Song „Liebeslied“ hat Stephanie Heinen es dann geschafft, dass der ein oder andere Mann dann auch mal schlucken musste.

Konzert in Hückeswagen

eines unserer Adventskonzerte 2014.

Artikel über ein Shopkonzert in Werdohl

Es war grandios. Ein wirklich fantastischer, unvergesslicher Abend. Für alle der über 100 Gäste. A. Braselmann

Wir denken noch gerne an den Auftritt  mit euch zurück.
Eine Kusine die an dem Abend da war sagte, daß es  der schönste Abend in diesem Jahr für sie war.  Ilse Frank

Wir haben soviele Komplimente für euch erhalten, ich werde die nie mehr alle zusammen bringen können. Nochmals ein grosses Dankeschön. Man konnte euer Herzblut spüren und der Funke ist gesprungen. Ihr seid ausgereift und tut was ihr drinnen seid.                                       Martin Häfliger, Schweiz

Wohltuend und ergreifend. Erfrischend und belebend. So habe ich den Abend mit euch in Berlin erlebt. Wort und Klang geben Anlass zum Nachdenken, Schwelgen und Mitsingen. Ich habe es sehr genossen! Danke!

Marielle Wittwer

Deine Lieder und Gedichte haben direkt ins Herz getroffen. Eure beiden Stimmen ergänzen sich wunderbar. Sogar Wünsche wurden erfüllt :-) Kann gerne wiederholt werden!!

Marion Hasenau

 

Dawie Stander: "Sie hat eine tolle Stimme. So rauchig. Und die Texte berühren einfach."

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Euch bedanken! Es war so ein schöner Abend und Eure Musik hat allen gut gefallen…. Wir haben durchweg nur positives Feedback bekommen. Die Mischung, die Ihr Euch ausgesucht habt, war genau richtig. Wirklich toll!   

Christina Franz, Gastgeberin Weihnachtshauskonzert in Ennepetal

Dein Auftritt beim Frauenfrühtstück in Kleve war wundervoll. Aufwühlend, berührend und voller Lebenslust. Danke!!!!  Marion

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stephanie Heinen